Fest des ShenDo Shiatsu Verbands zum 25-jährigen Jubiläum 2022 in Kaub/Rhein

Liebe ist die beste Therapie – Intuitiv Arbeiten mit ShenDo Shiatsu im März 2022
20. April 2022

Fest des ShenDo Shiatsu Verbands zum 25-jährigen Jubiläum 2022 in Kaub/Rhein

Zurück vom Fest des ShenDo Shiatsu Verbands „Jubelei an der Loreley“ bin ich erfüllt von vielen Gefühlen. Zutiefst im Herzen berührt sein und Dankbarkeit für das, was die Organisierer*innen auf die Beine gestellt haben, ist das erste, was ich nennen möchte. Es war ein zauberhaftes Wochenende.

 

 

Die Eröffnung mit Kerzen für Jeden auf der grandiosen Terrasse über dem Rhein am Freitagnachmittag war wunderschön, ebenso der anschließende „Divine Touch“-Austausch und später das Abrocken.

Am Samstag gab es Workshops mit Agni Petra Lieske aus Berlin, Wulf Löffler von der Hara Shiatsu Schule aus Wien, Ursula Eva Pellio vom GSD-Vorstand aus Wiesbaden und Helmut Kigen Bräuer von der Körperschule Allgäu. Deutlich wurde die Öffnung über den ShenDo-Tellerrand hinaus mit Lehrern von anderen Schulen und Verbänden und auch Teilnehmer*innen jenseits der ShenDo-Mitgliedschaft. Diese Offenheit zu erleben und die Bereitschaft, sich in jeder Hinsicht berühren zu lassen, war einfach wunderbar.

 

 

Die kraftvolle Landschaft des Mittelrheintals mit den Berghängen, den vielen Burgen und dem Rhein, der zu unseren Füßen floss, kreiert eine Energie, der man sich kaum verschließen kann. Wir durften sie am zweiten Abend hautnah erleben, indem wir mit einer kleinen Fähre auf die Insel vor der Elsenburg in Kaub, unserem Veranstaltungsort, übergesetzt sind.

 

 

Dort empfing uns Anne Eriksen-Faier vom Vorstand mit Sekt und Orangensaft. Unter Bäumen im Fluss, daneben eine Jahrhunderte alte Burg: So etwas habe ich noch nicht erlebt. Im Innern der Burg Pfalzgrafenstein wartete  eine „Band“ auf uns, bestehend aus Angela und Tibor Egi und Damir Culjak, die mit uns Mantren sangen. „Namaste“ zum Schluss, mit dem wir uns bei jedem Einzelnen für das Geschenk des Daseins bedanken konnten, trieb so manchen die Tränen in die Augen, so auch mir. Dass sich meine ehemaligen Schülerinnen für das bedanken, was sie von mir vor so vielen Jahren bekommen haben (bei zweien sind es an die 20 Jahre), hat mich sehr berührt. Ich kann nur DANKE sagen, dass ihr so lange bei der ShenDo-Familie seid!

 

 

Am Sonntag wurden unter der Anleitung vom ShenDo Verbands-Vorsitzenden Roland Oßwald Visionen für ShenDo Shiatsu kreiert mit einer erstaunlichen Methode, die von den australischen Aboriginees kommt. Ohne langes „Hirnen“ kamen so innerhalb kurzer Zeit Möglichkeiten heraus, die als Stichworte z.B.  „Wachstum“ und „Erblühen“ haben. Das lässt Entwicklung auf vielen Ebenen zu und schließt Viele mit ein.

Nach Gayaka Backheuers Video-Rückblick auf 25 Jahre ShenDo Shiatsu Verband und seinem Workshop kam der Abschluss des Fests mit der Würdigung der Gründungsmitglieder von ShenDo Shiatsu: Gayaka Backheuer und Prabhati Gütinger, Nirgun Loh und Sakina Sievers, Vadano Garnjost und mir, Ramita Keienburg. Erstaunlicherweise sind wir 3 Paare, die alle über mehr als 25 Jahre zusammen sind. Das Fazit war: ShenDo Shiatsu ist gut für Beziehungen!

 

 

Mein Wunsch ist, dass wir den Spirit dieses Jubiläums weitertragen: Verbundenheit miteinander und das Herz öffnen füreinander, egal aus welcher (Shiatsu-)Ecke man auch kommt. Was ist noch möglich?

Ramita Keienburg